Volkskrankheit Rücken – ganzheitliche Unterstützung

Haben Sie gewusst, dass Ranocalcin® Ihren Rücken nicht nur punktuell stärkt? Das homöopathische Komplexmittel hat einen ganzheitlichen Ansatz. Die Kombination sechs mineralischer Wirkstoffe setzt an unterschiedlichen Strukturen des Rückens an, um Beschwerden entgegenzuwirken. Mehr Informationen finden Sie hier:

Das Team der Jade- Apotheke berät Sie gern!

Ihre Gesundheit zum kleinen Preis

Jade-Apotheke Varel – Ihre Navigation Gesundheit

Die Angebote sind gültig vom 1. August – 31. August 2018


So kommen Sie gut durch die Sommerhitze
Unter hohen Temperaturen leiden vor allem Menschen mit niedrigem Blutdruck. Wie man hitzebedingten Beschwerden am besten vorbeugt.
Bei aller Freude über den Sommer: Die Wärme kann unseren Körper stark belasten. „Dies bekommen vor allem Herz-Kreislauf-Patienten mit zu hohem oder niedrigem Blutdruck zu spüren. So kann der Körper in beiden Fällen die Weitstellung der Gefäße aufgrund einer Fehlsteuerung des Nervensystems nicht richtig ausgleichen“, sagt Dr. med. Lutz Koch, Facharzt für Physikalische und Rehabilitative Medizin sowie Arzt für Naturheilkunde aus Graal-Müritz. Während sich dies bei Bluthochdruck-Patienten typischerweise durch Spannungskopfschmerzen und Migräne bemerkbar macht, haben Menschen mit niedrigem Blutdruck häufig mit Müdigkeit, Schwindel oder Schwarzwerden vor den Augen zu kämpfen.
„Im Allgemeinen leiden Menschen mit niedrigem Blutdruck mehr unter der Hitze als diejenigen mit hohen Werten“, so Dr. Koch.
Zu schaffen machen hohe Temperaturen auch „vegetativ labilen“ Patienten mit funktionellen Herzstörungen. Grund: Bei ihnen ist das Reizleitungssystem besonders anfällig, was sich durch Herzrasen oder -rhythmusstörungen bemerkbar machen kann. Dr. Koch: „Personen, bei denen eine Erkrankung schon länger besteht, wissen zumeist aus Erfahrung, wie sie sich verhalten sollen und bei Bedarf z.B. eine zusätzliche Tablette einnehmen können.“ An- ders sieht es aus, wenn der Betreffende noch nicht in Behandlung war, besorgt ist und die Beschwer-
den im Sommer zunehmen. „In diesen Fällen sollte er sich auf jeden Fall medizinischen Rat einholen.“ So verbirgt sich hinter den Problemen mitunter eine behandlungsbedürftige Erkrankung wie Bluthochdruck, die ansonsten unerkannt bleiben würde. In allen anderen Fällen kann man selbst einiges tun:
• Ausreichend trinken. An heißen Tagen sollten Sie täglich 2 – 3 Liter Getränke (am besten lauwarm, nicht eiskalt!) zu sich nehmen. Günstig: Mineralwasser, Kräuter- und Früchtetee oder Obstschorlen (1 Teil Apfelsaft, 3 Teile Mineralwasser). Bevorzugen Sie leicht verdauliche Kost.

Bitte Klicken zum Download!